Bahnunfall H2VU


Bericht des Polizeipräsidiums Ravensburg (Quelle)

Am Mittwochmorgen kurz nach 8 Uhr hat sich auf der Bahnstrecke zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Überlingen ein schwerer Unfall ereignet. Ein 29 Jahre alter Transporter-Fahrer wollte bei Untermaurach einen unbeschrankten Bahnübergang überqueren und übersah dabei mutmaßlich aufgrund Unachtsamkeit den aus Überlingen nahenden Zug. In der Folge prallte der Zug in die Transporter-Seite und schob den Wagen rund 150 Meter vor sich mit. Der 29 Jahre alte Fahrzeugführer überlebte den Unfall nicht, ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die knapp 50 Insassen des Zugs sowie dessen Führer blieben unverletzt und wurden an der Unfallstelle vom Rettungsdienst betreut. Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Bahn koordinierten den zeitnahen Weitertransport der Fahrgäste. Die Sperrung der Bahnstrecke dürfte den ersten Abschätzungen zufolge noch bis etwa 15 Uhr andauern. Der Sachschaden wird aktuell auf einen niedrigen sechsstelligen Betrag beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Simon Göppert
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp.pressestelle(at)polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

^
Redakteur / Urheber
far
Feuerwehrautos
Innenangriff
Die Mannschaft und Gäste vor dem Feuerwehrhaus
Jugendarbeit
Löscheinsatz